Wem hilft Druckpreis-Auktion?

Fragezeichen1 204x300 Wem hilft Druckpreis Auktion?    Druckpreis-Auktion ist ein Portal für den Einkauf von Druckerzeugnissen und verwandten Dienstleistungen. Das Portal ist eine reine B2B-Plattform und eignet sich für Firmen in jeder Größenordnung. Für den Kleinbetrieb, der für den Einkauf von Drucksachen kein fachlich qualifiziertes Personal zur Verfügung hat oder einfach keine Zeit dafür hat oder einsetzen will. Für den Mittelbetrieb, der einen Teil des Einkaufsvolumens outsourcen möchte oder einfach mal seine Einkaufspreise einer ernsthaften Prüfung unterziehen will. Für den größeren Betrieb oder das Großunternehmen eine professionelle Einkaufsplattform, um einen Marktüberblick zu bekommen oder um Personalkosten einzusparen. Vielfach ergibt sich ein doppelter Spareffekt, der sich durch geringere Kosten im Einkauf und durch geringere Personalkosten zeigt.

Druckpreis-Auktion ist ebenso ideal für Werbeagenturen. Als einfache Ausschreibungsplattform oder auch als Produktionsagentur. Viele Werbeagenturen wollen sich keinen eigenen Produktioner mehr leisten. Für diese Agenturen hält Druckpreis-Auktion genau das passende Service-Paket bereit. Für vergleichsweise “kleines Geld” kann Druckpreis-Auktion als Produktionsagentur genutzt werden und zur Kostensenkung einen wertvollen Beitrag leisten. Druckpreis-Auktion verfügt über Druckprofis mit langjähriger Erfahrung in allen Druckverfahren.

Sie können Druckpreis-Auktion auch selbst administrieren. Dafür gibt es die Möglichkeit, dass sich Unternehmen das Portal für ihre Druckauktionen mieten. Über die Laufzeit und Kosten dafür können wir erst etwas sagen, wenn wir die Fakten kennen.

Wie arbeite ich mit Druckpreis-Auktion?      

Auftragspfand6002 300x200 Wem hilft Druckpreis Auktion?    Druckpreis-Auktion ist eine Einkaufsplattform für Druckerzeugnisse aller Art und verwandte Dienstleistungen. Als Auftraggeber kann man Anfragen gegen ein “Auftragspfand” von 5 Euro einstellen und bekommt die 5 Euro nach der Auftragserteilung und Zahlung der Vermittlungsprovision durch den Auftragnehmer in Form einer Gutschrift zurück. Die Kontaktdaten von Auftraggeber und Auftragnehmer werden den Auktionspartnern nach Zahlung der Vermittlungsprovision durch den Auftragnehmer entsprechend der Druckpreis-Auktion-Gebührenordnung mitgeteilt. Druckpreis-Auktion ist nur Vermittler und kein Vertragspartner. Zum Schutz der Lieferanten, die sich um Aufträge bemühen und damit das Portal nur von seriös anfragenden Auftraggebern genutzt wird, verlangt Druckpreis-Auktion ein rückzahlbares “Auftragspfand”.

Wie melde ich mich an?            

Für Auftraggeber und Auftragnehmer ist der erste Schritt die Registrierung. Mit der kostenlosen Registrierung auf Druckpreis-Auktion gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein. Sie müssen sich lediglich verpflichten die Wahrheit in das System einzugeben und alle geforderten Informationen zu hinterlassen. Mit der Registrierung haben Sie als Auftraggeber die Möglichkeit Anfragen in das Portal einzustellen und als Auftragnehmer können Sie auf Anfragen bieten. Druckpreis-Auktion prüft Ihre Angaben nur auf Vollständigkeit, nicht auf Richtigkeit. Druckpreis-Auktion ist kein Vertragspartner für die Auftragsvergabe, sondern nur Vermittler ohne Haftung für die Beschaffenheit der Ware oder die Bonität des Geschäftspartners. Jeder Auftragnehmer muss sich hinsichtlich des Auftraggebers in der Form absichern, wie er das sonst im Tagesgeschäft üblicherweise auch macht. Wenn Sie alle Informationen bei der Registrierung in das System eingegeben haben, bekommen Sie eine Antwortmail mit Ihren Zugangsdaten. Wenn Sie die Zugangsdaten haben, können Sie sich über die Login-Funktion in das System einloggen und nach Wunsch Anfragen eingeben oder als Auftragnehmer auf Anfragen bieten.

Druckpreis-Auktion ist ein neues Internetangebot. Aus diesem Grund bitten wir um Verständnis, dass wir zunächst eine ausreichende Anzahl von Auftragnehmern gewinnen müssen, um auch Auftraggeber zu akquirieren, die dann Anfragen in das Portal einstellen. Sobald wir mit den Anfragen beginnen, erhalten alle registrierten Nutzer eine Mailinformation.

Wie viel kostet eine Anfrage bei Druckpreis-Auktion?            

Eine Anfrage, für die ein Auftrag erteilt wird, kostet den Auftraggeber nichts.

Der Auftraggeber muss allerdings zunächst ein “Auftragspfand” von 5 Euro hinterlegen und wenn der Auftrag erteilt wird und der Auftragnehmer die Vermittlungsprovision bezahlt hat, bekommt der Auftraggeber diese 5 Euro Sicherheitsleistung wieder gutgeschrieben. Während der Schnuppermitgliedschaft beträgt die Vermittlungsprovision 3% und später ohne Service-Paket 5%. Den Gutschriftsbetrag für erteilte Aufträge kann der Auftraggeber für die nächsten Anfragen wieder als “Auftragspfand” einsetzen. Für ständigen Bedarf gibt es verschiedene Bonus-Pakete. Diese Vorteile der Bonus-Pakete werden im Bereich Service-Pakete für Auftraggeber exakt beschrieben.

Was ist mit dem Auftragspfand, wenn kein Gebot abgegeben wird?

Für den Fall, dass ein Auftraggeber das Auftragspfand eingezahlt hat und es gibt auf eine Auktion kein Gebot, bekommt er das Auftragspfand selbstverständlich zurück. Solche Fälle können voraussichtlich nur bei sehr speziellen Anfragen eintreten, für die es eventuell in diesem Moment noch keine geeigneten registrierten Auftragnehmer gibt.

Wie muss meine Anfrage formuliert sein?             

Wir haben für viele Druckprodukte und Druckverfahren passende Eingabemasken vorgesehen. Bitte nutzen Sie diese Eingabemasken für Ihre Anfrage. Bedenken Sie bitte, dass ein Auftragnehmer nach Ihren Angaben kalkulieren können muss. Druckpreis-Auktion wird die Eingaben stichprobenartig prüfen, ist aber zur Prüfung der Anfragen nicht verpflichtet. Sollten Anfragen ungenau sein und zu Rückfragen Anlass geben, wird dafür eine Rückfrage an die Redaktion gestellt, die die Angaben prüft und ggfls. vom Auftraggeber präzisieren lässt. Bei bereits vorhandenen Druckprodukten ist es meistens sehr einfach die fachlichen Angaben für das Druckobjekt aus der letzten Auftragsbestätigung oder Rechnung des bisherigen Lieferanten zu entnehmen. Bei neuen Drucksachen müssen Sie die Anfrage selbst fachlich richtig formuliert eingeben oder können das Service-Paket “Produktionsagentur” nutzen.

Wie starte ich eine Auktion?

1.      Stellen Sie bitte sicher, dass Sie ein Guthaben über das Auftragspfand in Höhe von mindestens 5,00 Euro für eine Auktion auf Ihrem Konto haben oder zahlen Sie bitte das Auftragspfand ein.

2.      Bitte füllen Sie die Seite “Auktion” mit allen erforderlichen Daten aus. Der Auktions-Code wird automatisch vergeben. Vergessen Sie bitte nicht die Auktionsart zu wählen, den Auktionsbeginn, das Auktionsende und natürlich den gewünschten Liefertermin und Ihre Versandwünsche.

3.      Danach wählen Sie bitte ein Produkt oder eine Drucktechnik aus, die auf Ihre Anfrage zutrifft. Auf der dann folgenden Eingabeseite für die Auktion finden Sie einen Mustertext für das betreffende Produkt oder die gewünschte Drucktechnik.

4.      Bitte prüfen Sie Ihre Angabe noch einmal ganz genau, damit Auftragnehmer mit Ihren Auktionsdaten etwas anfangen können und eine korrekte Kalkulation möglich ist.

5.      Wenn Sie sicher sind, dass Sie alle notwendigen Daten für die Auktion eingegeben haben, drücken Sie bitte den Button “Auktion starten”. Nachträgliche Änderungen sind nicht mehr möglich!

6.      Damit wird die Auktion in das System eingegeben und wartet auf die Freischaltung bzw. auf die Information der Teilnehmer für beschränkte Auktionen.

Die Auktion wird nur freigeschaltet, wenn das Auftragspfand dafür auf Ihrem Konto vorhanden ist oder ein entsprechendes Bonus-Paket gebucht wurde.

Wie läuft die Auktion ab?                            

Grafik Auftraggeber600 300x180 Wem hilft Druckpreis Auktion?    Sie bestimmen die Art und die Dauer der Auktion. Bei der offenen Mitgliedschaft gibt es nur die öffentliche Auktion. Sie bestimmen dabei den Termin der Auktionseröffnung und das Auktionsende. Beim Auktionsende bekommen Sie den Auktionspreis und müssen bestätigen, dass Sie den Auftrag zu diesem Preis vergeben wollen. Dann bekommt der Auktionsgewinner die Mitteilung, dass er den Zuschlag bekommt und erhält eine Rechnung über die Vermittlungsprovision. Wenn die Vermittlungsprovision bezahlt ist, bekommen Sie als Auftraggeber die Kontaktdaten des Auktionsgewinners.

Gibt es unterschiedliche Auktionsarten?                     

Es gibt für die Schnuppermitgliedschaft und die offene Mitgliedschaft nur die Auktionsart “öffentliche Auktion”. Wer als Auftragnehmer eines der Service-Pakete gebucht hat, hat sich damit auch das Recht erworben, an beschränkten Auktionen teilzunehmen. Bei beschränkten Auktionen können Auftraggeber einen Teil der Auftragnehmer vorschreiben oder sogar alle Auktionsteilnehmer bestimmen. Nutzer mit einem Service-Paket haben außerdem den Vorteil, dass sie bei für sie geeigneten öffentlichen Auktionen eine Nachricht per Mail erhalten.

Wie bekommt man bei Auktionsende den Zuschlag?      

Bei Auktionsende bekommt der Auftraggeber den günstigsten Preis als Ergebnis der Auktion genannt und muss sich entscheiden, ob er den Auftrag zu diesem Preis vergeben will. Wenn der Auftraggeber seine Bereitschaft zur Auftragsvergabe erklärt hat, bekommt der Auktionsgewinner die Nachricht, dass er den Auftrag von dem Auftraggeber bekommt. Gleichzeitig bekommt der Auftragnehmer eine Rechnung über die Vermittlungsprovision entsprechend der Gebührenordnung. Nach der Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Direktüberweisung bekommt der Auftragnehmer die Kontaktdaten des Auftraggebers und kann sich um die Auftragsvergabe kümmern. Mit dieser Nachricht ist der Vermittlungsauftrag von Druckpreis-Auktion erfüllt. Für die weiteren vertraglichen Vereinbarungen sind alleine Auftraggeber und Auftragnehmer verantwortlich. Eine Haftung von Druckpreis-Auktion in irgendeiner Form ist ausgeschlossen.

Was ist, wenn der Auftrag nicht erteilt wird?       

Der Auftraggeber wird vor der Bekanntgabe der Kontaktdaten an den Auftragnehmer gefragt, ob er den Auftrag zu dem gebotenen Preis erteilen will. Wenn der erzielte Preis nicht den Vorstellungen des Auftraggebers entspricht, muss er den Auftrag nicht erteilen. In diesem Fall bleibt das Auftragspfand von 5 Euro bei Druckpreis-Auktion und der Auftraggeber hat den Marktpreis auf diese Weise preisgünstig ermittelt. Druckpreis-Auktion ist allerdings ziemlich sicher, dass bei fast allen Auktionen ein für den Auftraggeber günstigerer Preis ermittelt wird.

Was ist, wenn der Auftrag trotz Zusage nicht erteilt wird?       

Sollte einmal der Fall eintreten, dass ein Auftraggeber die Zusage zur Auftragserteilung erteilt hat und trotzdem der Auftrag nicht erteilt wird, gibt es selbstverständlich eine Lösung. Im Fall, dass der Auftraggeber die Zusage gibt, den Auftrag an den Auktionsgewinner zu erteilen, bekommt der Auftragnehmer diese Information und die Rechnung für die Vermittlungsprovision für die Auktion. Der Auftragnehmer muss diese Rechnung umgehend begleichen, um die Kontaktdaten des Auftraggebers zu erhalten und von ihm den Auftrag zu bekommen. Sollte der Auftrag nach 3 Mahnungen durch den Auftragnehmer innerhalb von zwei Wochen nicht erteilt werden, meldet der Auftragnehmer diesen Vorgang an Druckpreis-Auktion. Druckpreis-Auktion wird sich mit dem Auftraggeber in Verbindung setzen und um Aufklärung bitten. Sollte keine schlüssige Erklärung für die Verweigerung des Auftraggebers vorhanden sein, wird ihm die Vermittlungsprovision für diesen Auftrag zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro in Rechnung gestellt und sein Konto im Portal wird gesperrt. Nach Zahlungseingang erhält der Auftragnehmer die von ihm vorher gezahlte  Vermittlungsprovision zurück.

Was ist, wenn der Bieter den Zuschlag bekommt, aber den Auftrag nicht ausführt?

Die Auktion ist für den Bieter verbindlich, d.h. im Prinzip muss der Auftragnehmer den ersteigerten Auftrag ausführen; aber man kann ihn natürlich nicht dazu zwingen. Wenn der Auftraggeber den Auftrag an den Auktionsgewinner erteilen will, dieser aber die Vermittlungsprovision nicht bezahlt und den Auftrag nicht ausführen will, ist trotzdem der Vermittlungsauftrag durch Druckpreis-Auktion erfüllt. In diesem Fall ist der Bieter/Auftragnehmer trotzdem verpflichtet, die für diese Auktion fällige Vermittlungsprovision an Druckpreis-Auktion zu zahlen.

Muss ich für jede Anfrage 5 Euro Auftragspfand bezahlen?        

BonusPaketeAuftraggeber1 300x161 Wem hilft Druckpreis Auktion?    Ja, grundsätzlich muss man erst einmal für jede Anfrage die Sicherheitsleistung in Höhe von 5 Euro bezahlen. Wenn der Auftrag erteilt wird, bekommt man als Auftraggeber das Auftragspfand in voller Höhe gutgeschrieben und kann diese 5 Euro für die nächste Anfrage wieder einsetzen – usw. usw. Wem die Zahlung von 5 Euro pro Anfrage zu lästig ist, kann zwischen drei verschiedenen Bonus-Paketen für Auftraggeber wählen. Bei diesen Bonus-Paketen kann ein Auftraggeber sein Konto mit 50 €, 100 € oder 200 € aufladen. Für 50 Euro werden 12 Auktionen freigeschaltet, für 100 Euro sind es 25 Auktionen und bei einer Vorauszahlung von 200 Euro erhält der Auftraggeber sogar 60 Auktionen freigeschaltet. Selbstverständlich bekommen auch die Inhaber von Bonus-Paketen das aufgeladene Geld zurück, wenn sie die entsprechende Anzahl Aufträge vergeben. Bei 50 € sind es 10 Aufträge, bei 100 € 20 Aufträge und um 200 € als Rückerstattung zu bekommen, müssen 40 Aufträge vergeben werden. Solche Pakete sind für verschiedene Auftraggeber mit einem großen Einkaufsvolumen bzw. vielen Einzelaufträgen interessant und vor allem für Werbeagenturen, die vielfach für ihre Kunden nur die Preise für Druckprodukte ermitteln, aber die Aufträge nicht selbst vergeben.

Welche Laufzeit haben Bonus-Pakete für Auftraggeber?

Bonus-Pakete für Auftragnehmer haben eine unbegrenzte Laufzeit, bzw. werden nur bei einer Schließung des Portals Druckpreis-Auktion ungültig.

Welche Laufzeit hat das Service-Paket Produktionsagentur?

Die Laufzeit des Service-Pakets Produktionsagentur ist unbegrenzt und nur an die Anzahl der gebuchten Aufträge gebunden. Der Auftraggeber bucht eine bestimmte Anzahl von Aufträgen, die von Druckpreis-Auktion bearbeitet werden.

Ist die Kombination des Service-Pakets Produktionsagentur mit einem Bonus-Paket für Auftraggeber möglich!

Ja, man kann bei einem gebuchten Service-Paket Produktionsagentur ein Bonus-Paket für Auftraggeber zusätzlich buchen und hat damit den Vorteil von Auktionen, für die kein Auftragspfand eingezahlt werden muss.

Bekomme ich nicht verbrauchtes Auftragspfand zurück?           

Anzeige5Euro4004 200x300 Wem hilft Druckpreis Auktion?    Wenn das Auftragspfand für einen erteilten Auftrag dem Konto gutgeschrieben ist, erscheint die Gutschrift bei der Anmeldung auf dem Konto des Auftraggebers. Dieses Guthaben kann für neue Anfragen eingesetzt werden. Wenn der Auftraggeber mehrfach das Auftragspfand eingezahlt hat, kann er den Betrag, der über 5 Euro hinausgeht, jederzeit abrufen. Die Auszahlung erfolgt einmal monatlich. Sollte der Auftraggeber sein Konto bei Druckpreis-Auktion löschen, wird das gesamte gesammelte Auftragspfand zurückgezahlt.

Wie finde ich Anfragen?               

Auf Druckpreis-Auktion sind nur die aktuellen Auktionen sichtbar. Es ist also sehr einfach, sich über neu eingestellte Ausschreibungen in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen. Auftragnehmer, die ein Service-Paket bei Druckpreis-Auktion gebucht und ein Unternehmens- und Leistungsprofil hinterlegt haben, bekommen bei jeder für sie geeigneten Ausschreibung eine eMail-Nachricht.

Wie viel kostet die Vermittlung für einen Auftragnehmer?          

Für Auftragnehmer gibt es verschiedene Möglichkeiten an den Auktionen von Druckpreis-Auktion teilzunehmen. Für den Start des Portals Druckpreis-Auktion gibt es befristet eine Schnuppermitgliedschaft. Während dieser Schnuppermitgliedschaft zahlen Auftragnehmer für jeden Auftrag, den sie bekommen haben, nur eine Vermittlungsprovision in Höhe von 3 Prozent vom Auftragswert des ersteigerten Auftrags. Nach Ablauf werden Auftraggeber automatisch von der Schnuppermitgliedschaft in die “offene Mitgliedschaft” übernommen. Diese Mitgliedschaft ist für den Auftragnehmer kostenlos. Er kann jederzeit die Ausschreibungen sehen und bei geeigneten Anfragen seine Angebote darauf abgeben. Kosten entstehen nur bei einer erfolgreichen Auftragsvermittlung in Form einer Vermittlungsprovision in Höhe von 5 Prozent oder durch verschiedene abweichende  Vermittlungsprovisionen und Monatspauschalen bei den verschiedenen Service-Paketen, die in der Gebührenordnung beschrieben sind.

Welche Service-Pakete gibt es für Auftragnehmer?

Auftragnehmer können kostenlos unbegrenzt in der offenen Mitgliedschaft registriert bleiben. Es gibt allerdings vier verschiedene für Auftagnehmer vorteilhafte Service-Pakete, die für verschiedene Auftragshöhen geschaffen wurden. Für eine bestimmte Gebühr pro Monat, die je Service-Paket unterschiedlich ist,  muss der Auftragnehmer für Aufträge bis zu einer definierten Größenordnung pro Monat keine Vermittlungsgebühr bezahlen für Auftragswerte, die darüber liegen, eine verminderte Vermittlungsgebühr.

Welche Laufzeit haben die Service-Pakete für Auftragnehmer?

Alle Service-Pakete für Auftragnehmer haben nur eine Laufzeit von einem Monat. Werden die Service-Pakete nicht bis zum 25. eines Monats gekündigt und wird kein Wechsel in ein anderes Service-Paket vorgenommen, verlängern sie sich jeweils um einen weiteren Monat. Für Aufträge, die zum Zeitpunkt eines gültigen Service-Pakets oder einer Art der Mitgliedschaft erteilt wurden, wird die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültige Vermittlungsprovision berechnet.

Ist eine Auktion für den Bieter verbindlich?              

Jeder Auftragnehmer, der an einer Auktion teilnimmt, gibt seine Angebote verbindlich ab. Wenn der Auftraggeber zu einer Auftragsvergabe zum Auktionspreis bereit ist, muss der Auktionsgewinner den Auftrag zu den angebotenen Konditionen ausführen. Sollte der Auftragnehmer sich weigern, ist trotzdem die Zahlung der für den Auftrag fälligen Vermittlungsprovision für Druckpreis-Auktion zu bezahlen, weil der Vermittlungsauftrag von Seiten des Portals erfüllt wurde.

Wer prüft die Bonität des Auftraggebers?                         

Für die Auftragsabwicklung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sind die beiden Vertragspartner selbst zuständig. Wie bei allen anderen Anfragen und Aufträgen auch, werden die fachlichen und kaufmännischen Einzelheiten zur Auftragsabwicklung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer direkt vereinbart; dazu gehört auch die Prüfung der Bonität des Auftraggebers. Druckpreis-Auktion hat aus Gründen des Datenschutzes keine Möglichkeit eine Auskunft über Nutzer des Portals einzuholen und diese Informationen weiterzugeben.

Wie bekomme ich eine Auskunft über einen Auftraggeber?

Druckpreis Auktion ist Partner von Creditreform über die Plattform Firmenwissen.de. Sie finden auf der Startseite ein Suchfeld von Firmenwissen.de. Geben Sie einfach den Firmennamen der gesuchten Firma ein und Sie werden sehen, ob es Informationen über das betreffende Unternehmen gibt. Firmenwissen.de bietet Firmenprofile, Finanzprofile, Jahresabschlüsse, Bonitätsauskünfte und Marketingadressen. Sie werden direkter Vertragspartner von Firmenwissen.de und bezahlen die Gebühr für die gewünschte Auskunft direkt an Firmenwissen.

Wie bekomme ich eine Auskunft über einen Auftragnehmer?

Auf der Startseite bei Druckpreis Auktion finden Sie ein Suchfeld von Firmenwissen.de. Druckpreis Auktion ist Partner von Creditreform und arbeitet mit Firmenwissen.de zusammen. Es gibt Informationen über mehr als 4 Millionen Firmen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, aus Luxemburg und anderen Ländern. Sie geben den Namen der gesuchten Firma in das Suchfeld ein und bekommen eine Anzeige, welche Auskünfte verfügbar sind. Sie können die gewünschte Auskunftsart wählen und werden direkter Vertragspartner von Firmenwissen.de.